Deutsch als Wissenschaftssprache und Wissenschaftskultur(en) des Deutschen (Kurs A)
Seminar, SWS:2, VL Nummer: 40551
Startdatum:18.10.2016 Enddatum: 11.02.2017
Termine:
Dienstag von: 16:00 bis: 18:00 Raum: 0.07 S133 Gebäude: NW III

Dozenten:
Tobias Schickhaus ;

Anmeldung:

Anmeldung unter: https://elearning.uni-bayreuth.de/ (SoSe 2016 --> Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät --> Interkulturelle Germanistik --> Deutsch als Wissenschaftssprache und Wissenschaftskultur(en) des Deutschen (Schickhaus))

 

 


Inhalt der Lehrveranstaltung:
Die Beherrschung der deutschen Wissenschaftskommunikation ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum erfolgreichen und zügigen Studienabschluss. Diese setzt sowohl die grundlegenden Fertigkeiten des wissenschaftlichen Handelns (Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen) als auch das Wissen über die besondere Ausprägung der deutschen Wissenschaftskultur voraus. Die Aufgabe des Kurses besteht somit darin, die oben genannten Fertigkeiten und Kenntnisse mithilfe von interessanten Beispielen und interaktiven Übungen zu vermitteln. Um dies zu gewährleisten werden einerseits im Ausgang von aktuellen Themen Textsorten der mündlichen (z.B. Referat, Diskussion) und schriftlichen (z.B. Mitschrift, Hausarbeit) Wissenschaftskommunikation eingeübt und deren kulturspezifische Merkmale diskutiert. Dies sowie weitere zahlreiche Übungen zur deutschen Wissenschaftssprache ermöglichen den Studierenden einen sicheren Umgang mit den wissenschaftlichen Elementen und Strukturen des Deutschen. Auf der anderen Seite wird im Rahmen des Kurses auf textsortenübergreifende kulturelle Besonderheiten der deutschen Wissenschaftskommunikation eingegangen, u.a. auf spezifische Auffassungen von Wissenschaftlichkeit sowie auf die Frage, inwieweit sich kulturelle Unterschiede auf besondere Ausprägungen von Wissenschaftsstilen niederschlagen. Des Weiteren bietet der Kurs den Studierenden eine Plattform, sich über die Herausforderungen der (fremden) deutschen Wissenschaftskultur und des Hochschulalltags auszutauschen, diese zu reflektieren und zu bewältigen.

Ablaufplan

1. Wissenschaftliche Stile, Traditionen und Methoden im kulturellen Vergleich

2. Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden: Sprechstundengespräche und E-Mails an Lehrende

3. Wissenschaftliche Präsentation, Referat als spezifische Form deutscher Wissenschaftskommunikation (+ Übungsreferate), Seminardiskussion und Beteiligung in Lehrveranstaltungen, Gruppenarbeit

4. Hören, Mitschreiben und Protokollieren: Verschriftlichung einer Seminarveranstaltung, Umgang mit Skripten

5. Klausur als Prüfungsform: Formen, Vorbereitung und erfolgreiches Bestehen

6. Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten I: Themenfindung/-eingrenzung/-formulierung, Erstellung einer Gliederung, Zeitplanung, Exposé

7. Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten II: Literaturrecherche, Techniken der Materialsammlung und Materialverarbeitung, Zitieren, belegen und bibliographieren von wissenschaftlicher Literatur

8. Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten III: Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte, Anfertigung von Exzerpten

9. Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten IV: Erstellung einer Rohfassung, Merkmale des deutschen Wissenschaftsstils, Typische wissenschaftliche Elemente und Strukturen


Allgemeines:

Das Kursangebot richtet sich an alle internationalen Studierenden der Universität Bayreuth. Für die Studierenden der Interkulturellen Germanistik wird allerdings ein speziell für sie konzipiertes Seminar veranstaltet. Mehr Informationen dazu unter: http://www.intergerm.uni-bayreuth.de/de/teaching/Sommersemester_2016/IGM-F1_1_40582/index.html


Für Hörer aller Fakultäten: ja

Universität Bayreuth -