IG-MA 5.2/IGM E1: Interkulturelle Kompetenen in der Weiterbildung
Seminar, SWS:2, VL Nummer: 40559
Startdatum:16.10.2013 Enddatum: 08.02.2014
Termine:
Mittwoch von: 14:00 bis: 16:00 Raum: 3.19 S125 Gebäude: GW I

Dozenten:
Gesine Lenore Schiewer ;

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt über moodle (https://elearning.uni-bayreuth.de).
Inhalt der Lehrveranstaltung:
Die Zusammenhänge von Sprache und Emotion verweisen auf weit verzweigte interdisziplinäre Ansätze: Fragen emotionaler Kommunikation wurden schon in der Antike in Rhetorik, Poetik und Ethik reflektiert. Aktuelle Emotionstheorien liegen in unterschiedlichen fachlichen Orientierungen vor, die von der Psychologie über die Sprach-, Kultur- und Literaturwissenschaften bis zu den Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, ja sogar bis zur Künstlichen Intelligenz-Forschung reichen. Hier werden u.a. das subjektive Erleben, die physiologische Erregung, kognitive Aspekte und soziale Dimensionen von Emotionalität beschrieben. Emotionen sowie ihre wissenschaftliche Untersuchung stellen zudem einen wichtigen Aspekt im Zusammenhang von Konflikten, ihrer Lösung und Erforschung dar. In diesem Seminar werden zunächst die verschiedenen Dimensionen des Emotionsausdrucks, der Rezeption und Kommunikation von Emotionen vorgestellt und ein Überblick über die aktuellen Emotionstheorien vermittelt. Diese Aspekte werden aus der Perspektive der verschiedenen Teilbereiche der interkulturellen Germanistik diskutiert und sind dabei auch Grundlage der Beschäftigung mit dem Zusammenhang von Emotion und Konflikt sowie seiner Erforschung, der in der zweiten Semesterhälfte besprochen wird.
Literaturhinweise zu dieser Veranstaltung:

- Holodynski, Manfred (2006): Emotionen – Entwicklung und Regulation. Heidelberg: Springer.

- Kochinka, Alexander (2004): Emotionstheorien. Begriffliche Arbeit am Gefühl. Bielefeld: transcript.

- Schützeichel, Rainer (Hg.) (2006): Emotionen und Sozialtheorie. Disziplinäre Ansätze. Frankfurt am Main: Campus.

- Trenczek, Thomas/Berning, Detlev et al. (2012): Mediation und Konfliktmanagement. Baden-Baden: Nomos.


Für Hörer aller Fakultäten: nein

Universität Bayreuth -