IGM_D.2: Rezeptionsästhetik und interkulturelles Lesergespräch: Lektüre und kulturelle Differenz
Seminar, SWS:2, VL Nummer: 40568
Startdatum:25.04.2017 Enddatum: 30.07.2017
Termine:
Dienstag von: 10:00 bis: 12:00 Raum: U.25 S91 Gebäude: GW I

Dozenten:
Wolf Dieter Otto ;

Anmeldung:
Anmeldung über moodle
Inhalt der Lehrveranstaltung:
Das Seminar führt die kritische Auseinandersetzung mit dem Prozess des ‚Fremdverstehens‘ im Wintersemester fort. Wenn das ‚Verstehen des Fremden‘ ein Verstehen an der ‚Grenze zwischen Verstehen und Nichtverstehen‘ ist, geht es in diesem Seminar darum, die Konsequenzen dieser Ausfassung für den Prozess des Lesens und Verstehens literarischer Texte zu reflektieren und leserorientiert zu erproben, denn die Position des Lesers soll in der interkulturellen Germanistik eine besondere Wertschätzung als Produzent kulturspezifischer Bedeutungen genießen! Wird das Resultat des literarischen Rezeptionsprozesses zum Inhalt eines 'Gesprächs' über das Gelesene gemacht, werden Leseerfahrungen zum Vehikel eines kulturellen Austauschprozesses. Im Semi-narverlauf wollen wir deshalb den Zusammenhang zwischen Lese- und Gesprächsprozess als Bedingungsfaktor einer kulturellen Praxis der vor allem 'buchgestützten' Kulturvermittlung ver-folgen, reflektieren und in seinen kulturspezifischen Grenzen ausloten.
Allgemeines:

Gruppe II, max. 20 TN, vorherige Anmeldung erforderlich: Teilnehmerliste an der Tür vom Sekretariat


Literaturhinweise zu dieser Veranstaltung:
Steinmetz, Horst: Interkulturelle Rezeption und Interpretation, in: Handbuch Interkulturelle Germanis-tik, hrsg. von Andrea Bogner und Alois Wierlacher, München 2002, S. 461-467. Dietrich Krusche: Lese-Differenz: Der andere Leser im Text, in: Andrea Bogner/Alois Wierlacher (Hrsg.): Handbuch interkulturelle Germanistik, Stuttgart Weimar 2003, S. 467-474. Heinrich Bosse / Ursula Renner (Hrsg.): Literaturwissenschaft. Einführung in ein Sprachspiel, 2. überarbeitete Auf-lage, Freiburg 2010
Für Hörer aller Fakultäten: nein

Universität Bayreuth -