IGM E2.2: Kommunikation und Berufspraxis: Praxis interkultureller Interaktionen: „Angemessenheit“ als Türöffner in interkultureller Kommunikation – Konzeptuelle Einführung und Vermittlungsmöglichkeiten im DaF-Unterricht“.
Seminar, SWS:2, VL Nummer: 40572
Startdatum:Siehe e-learning.
Dozenten:
Veronika Künkel ;

Anmeldung:

Anmeldung über e-Learning


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Die Blockveranstaltung möchte in die „für die Sprachkritik fundamentale[…] Kategorie“ (Niehr 2015: 101) der ‚Angemessenheit‘ einführen und ein Bewusstsein für deren Bedeutung in interkultureller Kommunikation wecken. Denn angemessenes sprachliches Handeln kann als wichtige Voraussetzung für die Erreichung kommunikativer Ziele sowie gesellschaftliche Teilhabe betrachtet werden. Neben einer kurzen Auseinandersetzung mit theoretischen Grundlagen liegt der Schwerpunkt des Praxisseminars vor allem auf der gemeinsamen Erarbeitung eines didaktischen Konzepts zur Vermittlung von Angemessenheit im DaF-Unterricht sowie auf dessen Anwendung. Vorgesehen ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Gruppenarbeit und unter Einbezug ihrer eigen- bzw. fremdkulturellen Erfahrung aus dem (Uni-)Alltag verschiedene Unterrichtseinheiten planen und gestalten, die dann im Rahmen eines Workshops an der Universität Qingdao (VR China) zum Einsatz kommen sollen. Voraussichtlich werden Studierende sowohl aus Bayreuth als auch aus Qingdao an der Veranstaltung in China teilnehmen können, wobei dies keine Voraussetzung für die Teilnahme am Blockseminar darstellt.


Allgemeines:


Literaturhinweise zu dieser Veranstaltung:

Niehr, Thomas (2015). Angemessenheit: Eine Kategorie zwischen Präskriptivität und Inhaltsleere? Überlegungen zum Status einer für die Sprachkritik fundamentale Kategorie. In: Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur 11 (2), S. 101-110


Für Hörer aller Fakultäten: nein

Universität Bayreuth -