Hinweise zu Bewerbung und Zulassung

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Dennoch müssen Sie sich um eine Zulassung bewerben, bei der geprüft wird, ob Sie über die formalen und fachlichen Zulassungsvoraussetzungen für den weiterführenden Studiengang (Master) verfügen.

Sie finden alle für die Bewerbung (Arbeitsschritt 1) und Zulassung (Arbeitsschritt 2) erforderlichen Informationen auf der Website der Universität Bayreuth. Eine Einschreibung (Arbeitsschritt 3) ist erst mit einer erfolgreichen Zulassung und auch nur vor Ort in Bayreuth in der Studierendenkanzlei möglich.

(1.) Hinweise zum Masterstudiengang (Studieninhalte und -ziele, Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbung für die Zulassung (1. Schritt), Einschreibung nach der Zulassung (2. Schritt) und Studienbeginn finden sich in dem aktuellen Bereich unserer Webseite.

(2.) Vor der Einschreibung kommt die Zulassung. Sie bewerben sich über das International Office (Akademische Auslandsamt) der Universität Bayreuth. Nur mit einem Zulassungsbescheid der Studierendenkanzlei (der Ihnen dann per Post zugeschickt wird) sind Sie zur Einschreibung und zur Aufnahme eines Studiums an der Universität Bayreuth berechtigt. Hinweise zur Bewerbung (für ausländische Studieninteressent(inn)en) finden Sie auf den Seiten des International Office (externe Seite in eigenem Fenster öffnen).

Auf der oben angegebene Seite des International Office finden Sie zum Download das PDF-Formular "Antrag auf Zulassung zum Studium für internationale Studienbewerber/innen" sowie ein "Merkblatt für internationale Studienbewerber/innen".

Im genannten Bereich sowie auf den Seiten der Studierendenkanzlei finden Sie zudem Hinweise auf Bewerbungs- und Einschreibefristenfristen. Beachten Sie bitte, falls Sie sich aus dem "Nicht-EU-Ausland" bewerben, dass Ihnen ausreichend Zeit für eine Vorbereitung reicht. Insbesondere die Beantragung des Studienvisums und andere administrative Schritte erfordern unter Umständen viel Zeit. Die Anreise nach Bayreuth sollte nicht unmittelbar zum Vorlesungsbeginn des jeweiligen Semesters erfolgen, damit Ihnen genug Zeit zur Einschreibung (nur persönlich in der Studierendenkanzlei zu den vorgesehenen Zeiten möglich), zur Wohnungssuche (z.B. Registrierung beim Studentenwerk Oberfranken bei Bewerbung um ein Wohnheimzimmer) und zur Orientierung bleibt. Beachten Sie bitte auch, dass bereits vor Beginn der Vorlesungszeit Informations- und Orientierungsveranstaltungen stattfinden (u.a. das Studienpropädeutikum der Interkulturellen Germanistik).

Wichtig: Um das Zulassungsverfahren zu beschleunigen, können Sie Ihre Unterlagen vorab faxen: ++49 - (0)921 - 55-5248 (Bitte vergessen Sie nicht, eine genaue, evtl. kopierbare Heimatadresse anzugeben!) Die Bewerbungsunterlagen müssen zusätzlich auch im Original per Post an das Akademische Auslandsamt geschickt werden:


Universität Bayreuth
International Office

Zentrale Universitätsverwaltung

95440 Bayreuth
Deutschland

(3.) Lesen Sie bitte auch sorgfältig die Informationsseiten der Studierendenkanzlei zum Thema "Einschreiben" – dort finden Sie insbesondere Hinweise zum Einschreibungsverfahren (Immatrikulation), zu den erforderlichen Unterlagen, zu Sozial- und Studiengebühren und so fort (externe Seite in eigenem Fenster öffnen).

Häufig gestellte Fragen

  • "Programmstudierende": Ausländische Studienbewerber, die sich auf der Grundlage eines Partnerschaftsvertrags mit der Universität Bayreuth um einen Studienplatz bewerben wollen, verwenden dagegen die folgenden Antragsunterlagen: Application Form for Admission and for Registration
 Within the Scheme of Student Exchange (e.g. ERASMUS) (pdf)

  • Ansprechperson: Falls Sie Frage haben zum Eingang Ihres Zulassungsantrags oder zum Stand der Bearbeitung, können Sie diese an Herrn Richard Kastner (incoming@uni-bayreuth.de) senden.

  • Vorlage des Bachelor-Zeugnisses
: Falls Sie beim Zeitpunkt der Bewerbung Ihr Abschluss-Zeugnis aus einem vorigen Studiengang (v.a. Bachelor als Zulassungsvoraussetzung) noch nicht erhalten haben, können Sie der Studierendenkanzlei eine Liste Ihrer besuchten und abgeschlossenen Seminarveranstaltungen schicken (getrennt aufgeführt nach den Studienjahren mit Titel der Veranstaltungen, Abschluss-Noten). Das Zeugnis-Original können Sie später schicken oder vor Ort in Bayreuth nachreichen.

  • DSH oder TestDaF
: Von der sprachlichen Eingangsprüfung DSH bzw. TestDaf 4/5 können Bewerber/innen befreit werden, wenn sie einen Bachelor-Abschluss in einem germanistischen oder übersetzungswissenschaftlichen Fach vorlegen (oder ein höherwertiges Äquivalent wie eine Staatsprüfung oder ein Diplom nach 4-5 Jahren Studium). Die Prüfung erfolgt durch den Studiengangsleiter auf Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Zurück zur Übersicht

Universität Bayreuth -